2017 – changes

Das war es dann auch schon fast mit 2017. Und was soll ich sagen: irgendwie ist viel passiert. Viel privat, viel beruflich. Viel im Kopf. Aber vielleicht eins nach dem anderen.

Im Januar ein persönliches Highlight. Nach zwei Jahren Beziehung die erste gemeinsame Wohnung mit meinem Freund. Raus aus der Großstadt und ab aufs Land – „Metropolregion Hamburg“. Aber ich liebe das Dorfleben, und unsere gemeinsame Wohnung.

Danach alles etwas ruhiger. Öfter an der Ostsee gewesen und Energie getankt. Mal abschalten vom Alltag – das ist wichtiger als man manchmal denkt.
Und irgendwie war man immer noch mit der Wohnung beschäftigt. Ob es irgendwann einem zu 100% gefällt? Ich glaube irgendwie nicht. Aber das ist auch nicht schlimm.

Einige Geburtstage, viele schöne Abende und Tage mit Freunden. Bier und Wein an lauen Sommerabenden auf der Terrasse. Aber eigentlich auch mehr Regen und Grau also Sommer und Sonne. Aber wir sind in Hamburg, wir sind das gewohnt. Trotzdem einen schönen Sommer gehabt und vielleicht auch gerade deswegen. Sommergewitter sind doch immer noch die schönsten.

 

 

Im Juni eine große, wichtige Entscheidung: die Kündigung. Irgendwie schwer, aber irgendwie auch verdammt gut! Verdammt viel Stress, verdammt viele Bauchschmerzen – endlich durchatmen. Aber auch eine verdammt schöne Zeit.
Direkt nach der Kündigung für 1,5 Wochen an die Ostsee gefahren. Dann ein kleiner Rückschlag: Motorschaden beim geliebten Auto. Aber immerhin heile nach Hause gekommen – das ist doch das was zählt.

Der Juli und August war dann doch ein bisschen Sommer. Jedenfalls von den Gefühlen her.
Ein neues Auto gekauft und die letzten Tage auf der Arbeit vergingen schneller als gedacht. Doch jetzt schon alles vorbei? Anstatt wie erwartet schleichend kam das Ende doch dann schnell. Mit den Lieblingskollegen schnacken und noch die letzten Sachen erledigen. Mittags dann den PC ausmachen und nach Hause fahren.
Manchmal gehen bei mir die Veränderungen still und leise – ich merke es kaum.
Es war komisch zu gehen, aber die Befreiung am gleichen Tag hat dann doch alles gesagt.

Und irgendwie ging dann doch alles ganz schnell. Der erste Arbeitstag in der neuen Firma. Vom Konzern ins Start-Up. Von Hamburg nach Berlin – zumindest für die ersten zwei Wochen. Viel gelernt, viel gesehen. Viel Englisch gesprochen und viele Nationalitäten erlebt. Unfassbar spannend und anstrengend zugleich.
Nach zwei Wochen dann in das Hamburger Büro gewechselt.

Den Rest von September, Oktober und November eigentlich nicht wirklich mitbekommen. Viel gearbeitet, viele neue Eindrücke. Irgendwie doch alles viel zu schnell gegangen. Und wieder viel Grau in Hamburg.

Das letzte halbe Jahr aber auch viel in Instagram investiert. Dadurch die Freundschaft mit Sharina vertieft. Viele Fotos gemacht, viel geschaut und gelesen.

Noch eine Freundin durch Instagram und den Umzug hinzugewonnen. Wahnsinnig glücklich darüber, solche Freundschaften zu schließen.

Alte Freundinnen behalten, die einen seit dem Umzug 2014 in Hamburg begleiten – auch da viel erlebt, jede einzelne von uns. Da gibt es auch keinen Stillstand.

Im Dezember wieder viel passiert. Irgendwie immer zu viel für so einen Monat. Viel zu viel Essen, ein wenig Glühwein und einige Weihnachtsfeiern.
Auch viel zu viele Kilometer – Weihnachten ist immer stressig. Familie in Hannover, Wohnort in Hamburg. Es allen Recht machen wollen – aber es ist Familie und es ist Weihnachten.

Die letzten Tage noch einmal Endspurt. Am 29. mein Geburtstag – 25 Jahre sind es dann. Und dann Silvester hier auf dem Dorf. Dann ist das Jahr vorbei und ein neues Jahr beginnt.

Neues Jahr – Neue Chance? Wir werden es sehen. ❤

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s